Der Mythos des lesbischen Oralsex-Mythos

„Ein bisschen wirkt der Artikel „In den Mund gelegt“ wie eine universalistische Problematisierung eines lesbischen Oralsex-Mythos, der wenig Lust auf inhaltliche Auseinandersetzung macht. Ja, wenn es nicht problematisch wäre, dass er sich wie eine universalistische Problematisierung eines lesbischen Oralsex-Mythos lesen würde. Von der Idee eines Mythos begeistert stürzten wir uns umgehend in die Untiefen der nicht-heterosexuellen Quellen, nur um Momente später ohne Oralsex-Mythos, aber mit der Idee der cunnilinguistischen Wissensverbreitung wieder empor zu steigen – denn der Artikel irritiert.“

flickr-u-s-department-of-agriculture-cc-by-2-0-e1468574606841

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s