Shanawaara – DivaKonzertPerformance

„Ladies and Gentlemen – or none of the above, pleased to meet you, this is Shanawaara speaking!“ Musikstar und LGBTQA-Activist Shanawaara aus São Paulo kommt auf einer Welttournee erstmals nach Deutschland. Verführerisches Lächeln, sündhafte Küsse, große Emotionen, dramatische Pausen und eine epische Show mit spektakulären Videos, Musik, Theater und queeren Geschichten. Eine Diva-Konzert-Performance im Mantel feinsten brasilianischen Baile Funks.

Shanawaara (São Paulo)
Konzert
Fr. 17.06.2016

KONZERT
* 21:00 Uhr, € 6,-.
ORT
Studio 1
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

 

Advertisements

OrgaOrga Mainz

organized orgasms hat gestern eine rauschende Eröffnung gefeiert!

organized orgasms ist eine Ausstellung, die verschiedene Aspekte von Sexualität durch den Blickwinkel einer jungen Generation von Künstler*innen betrachtet. So wird die Ausstellung zur Plattform für neue Positionen und die Auseinandersetzung mit einem gesamtgesellschaftlich relevanten Thema: Geschlechtliche und sexuelle Identitätsfindung im digitalen Zeitalter. Im Allgemeinen erleben wir einen Kulturwandel hin zu einer Sensibilisierung für Fragen von Geschlecht und Sexualität. Immer wieder werden diese Themen in den einschlägigen Medien aber banalisiert und populistisch verallgemeinert dargestellt. Das Potenzial dieser Plattform ist die Unmittelbarkeit der künstlerischen Arbeiten, Filme und Auftritte zu nutzen und den Besucher*Innen selbstkritisch, fragend und humorvoll zu begegnen.

Um sich den unterschiedlichen Aspekten ehrlich zu nähern, will organized orgasms Ambivalentes nebeneinander existieren lassen und keine Fragen beantworten, sondern weitere stellen.

im AUSSTELLUNGSRAUM im LEICHHOF 5 in der MAINZER ALTSTADT

Mittwoch – Freitag 14 – 19 Uhr

Samstag und Sonntag 12 – 19 Uhr

ortsangabe

Feminism and Contemporary Art

The course „Feminism and Contemporary Art“ provides an interesting introduction to feminism and contemporary art.

The course will be taught by Katy Deepwell with guest lectures from other staff at Middlesex University and elsewhere.

About the course

This course will discuss how feminist theory has developed in relation to contemporary art practices. The emphasis will be on trans-national and trans-generational discourses in feminist theory in relation to concepts of a ‘global contemporary’, looking back at developments in art during the last 50 years and looking forward to new models of research in the field.

Want to know more?

Download a full course description

Location

Hendon campus

Time and dates

Five days, 6 July to 12 July 2016
10am to 4.30pm Wednesday to Tuesday

bruce labruce discusses the misandrists

„The cult gay filmmaker talks breaking sexual taboos, the changing face of feminism and why he doesn’t call himself a radical.

Cult filmmaker Bruce LaBruce is no stranger to provocation. Since the 80s, he’s been subverting cinema with his own infamous blend of pornography and avant-garde filmmaking, whether depicting a gay skinhead in love (No Skin Off My Ass) or an amputee sex scene (Hustler White). His latest venture is The Misandrists, which takes place in a school for wayward girls – one that’s actually the front for an organisation of radical lesbian terrorists.“

Hier geht’s zum Interview: bruce labruce discusses the misandrists