Wut-Poesie

„Das Performance-Duo DarkMatter über Gay Assimilation, Transfeindlichkeit, Rassismus und Kunst als Kampf.

Neben den lokalen queer_feministischen Künstler_innen Babiche Papaya, Sarah Mouwani, Azadê und Mona Moon traten nämlich Alok Vaid-Menon und Janini Balasubramanian alias DarkMatter auf. Unter dem Motto „It Gets Bitter“, sarkastisch angelehnt an das LGBT-Projekt „It Gets Better“, öffnen sie im Juni mit ihrer Show eine Plattform, in der es neben den euphorischen Gay-Pride-Veranstaltungen auch kritische Auseinandersetzung gibt mit der Kommerzialisierung und Apolitiserung des Monats, der ursprünglich den Stonewall-Riots von 1969 gedenkt.

Mit Humor, Awkwardness und messerscharfer Kritik schafften sich DarkMatter bereits durch YouTube eine internationale Fanbase, die das Zusammenspiel von Queerness, Diaspora und radikaler Politik wertschätzt. Über dieses Dreieck sprach das Duo auch mit MISSY-Redakteurin Hengameh Yaghoobifarah.“

Hier gehts zum Interview: Wut-Poesie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s